Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erhaltung_und_foerderung

Streuobstbestände- Erhaltung

Streuobstbestände sind als Teil der Kulturlandschaft vom Menschen geschaffen, ihr Weiterbestand ist nur gesichert wenn sie gepflegt und bewirtschaftet werden. Als die Streuobstkulturen früher angelegt wurden, konnte aus der Vermarktung des Obstes ein erhebliches Einkommen erzielt werden. Heute hat sich der Nutzen der Streuobstkulturen in andere Bereiche verlagert: sie bringen Nutzen für die Erhaltung der Biodiversität, für Tourismus, Erholung und regionale Identität, für den Landschaftshaushalt, für Naturschutz, Ökologie und Jagd. Somit wird eine Fülle von öffentlichen Interessen vom Streuobstbau abgedeckt. Diese multifunktionalen Qualitäten sind Leistungen die von den BewirtschafterInnen erarbeitet werden, ihnen aber in der Regel nicht über Produktpreise abgegolten werden. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für extensive naturnahe Kulturformen wie den Streuobstbau, sind nach wie vor ungünstig. Daher wird es auch künftig weiterer öffentlicher Anstrengungen bedürfen, um die wertvollen Streuobstbestände im Burgenland langfristig zu sichern.

Streuobstbau- Förderung

Die Streuobstbestände des Burgenlands haben eine vielfältige Bedeutung: als Landschaftselement für Erholung, Tourismus und regionale Identität, als Lebensraum für Pflanzen und Tiere, für die Bewahrung der Obstsortenvielfalt und für die Versorgung mit gesundem Obst und Obstprodukten. Auf Grund dieser Bedeutung, aber auch wegen der Gefährdung und des beständigen Rückganges dieses wertvollen Elements unserer Kulturlandschaft, gibt es seit vielen Jahren Bemühungen zur Erhaltung und Förderung des Streuobstbaus im Burgenland. Im Burgenland wird die Pflege von Streuobstbeständen auf Grund ihrer Bedeutung, seit dem Jahr 1995 im Rahmen des Agrarumweltprogramms ÖPUL bzw. aus dem Landschaftspflegfonds gefördert. Die Förderabwicklung erfolgt über die Landwirtschaftskammer Burgenland, bei der auch die aktuellen Förderrichtlinien erhältlich sind.

Landwirtschaftskammer Burgenland:

http://www.lk-bgld.at/

Kontakt: Ing. Mag. Rudolf Dorner

Obstbau, Geschäftsführer Burgenländischer Obstbauverband

E- mail: rudolf.dorner@lk-bgld.at

Telefon: 02682/702-655

Fax: 02682/702-690

Die Burgenländische Landesregierung hat darüber hinaus in der Vergangenheit verschiedenste Projekte und Initiativen zur Erhaltung und Bewirtschaftung der Streuobstbestände, zur Obstsortenerhaltung, Obstbaumpflege, Nachpflanzung von Streuobstbäumen sowie zur Herstellung und Vermarktung von Streuobstprodukten im Rahmen von EU-Förderprogrammen unterstützt.

Landesregierung Burgenland:

http://www.burgenland.at/natur-umwelt/naturschutz/foerderungen/oepul

erhaltung_und_foerderung.txt · Zuletzt geändert: 2013/03/08 08:19 von verena

Seiten-Werkzeuge

Foerderlogoleiste
http://ec.europa.eu/agriculture/rurdev/index_de.htm